Kwando

Botswana, Namibia & Simbabwe

Kwando

Preis ab:  4.899 €
Dauer: 18 Tage Genießer-Reisen
Reiseland: Botswana, Namibia & Simbabwe
Teilnehmer:
Max.

1
Step 1


keyboard_arrow_leftPrevious

Nextkeyboard_arrow_right

Highlights

Das Beste zuerst

Magische Momente

  • Victoriafälle auf eigene Faust erkunden
  • Safaris im Geländewagen, im Boot und zu Fuß
  • Elefantenparade im Chobe-Nationalpark
  • Dorfbesuch bei den Mafwe
  • 2 Nächte deutsch-namibische Geschichte in Swakopmund erleben
  • Besuch des sozialen Projekts Penduka

Wenn Sie von allem nicht genug bekommen könnnen, sind Sie hier richtig. Wären denn die 10 Millionen Liter Wasser der Victoriafälle genug? Pro Sekunde, versteht sich. Die Heerscharen von Hippos und Elefanten am Sambesi? Die 241 Wildtier- und 340 Vogelarten im Etosha-Nationalpark? Dann wissen Sie jetzt, wo es hingehen soll.

Reiseverlauf

Tag für Tag Programm

1.Tag: Es geht los!

Die Reise beginnt: Mit gepackten Koffern machen Sie sich auf zum Flughafen Frankfurt, von wo aus Sie am Abend nach Afrika fliegen.

2.Tag: Willkommen in Simbabwe!

Am Morgen noch eine Zwischenlandung in Addis Abeba und kurze Zeit später fliegen Sie weiter nach Victoria Falls, wo Sie gegen Mittag landen. Ihre Reiseleitung empfängt Sie gespannt und gemeinsam fahren Sie zu Ihrer ersten Unterkunft. Spätestens hier können Sie in den Urlaubsmodus schalten und den Nachmittag damit verbringen, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und von der Anreise zu erholen.

3.Tag: Naturschauspiel Victoriafälle

Es geht direkt los mit einem von vielen Highlights Ihrer Reise. Sie besuchen die berühmten Victoriafälle und beobachten, wie der Sambesi sich mit tosendem Lärm über 100 Meter in die Tiefe stürzt. Auf einem Rundwanderweg eröffnen sich Ihnen immer wieder neue Perspektiven und Fotomotive. Der Wassersprühnebel steigt bis zu 200 Meter in die Höhe und ist noch in weiter Entfernung zu sehen, weshalb die Wasserfälle von den Einheimischen Mosi-oa-Tunya genannt werden, was so viel wie »donnernder Rauch« bedeutet. Das UNESCO-Weltnaturerbe ist umgeben von tropischem Regenwald, ein wahres Naturparadies, das durch die Feuchtigkeit der immerwährenden Gischt existieren kann.

4.Tag: Gen Westen

Schnurstracks durch den Zambezi-Nationalpark geht es weiter in westliche Richtung nach Botswana, wo Sie am Chobe-Fluss schon erwartet werden. Der Chobe-Nationalpark wurde, kurz nachdem Botswana seine Unabhängigkeit erlangt hatte, als erster Nationalpark des Landes gegründet und beherbergt die ganze Palette der afrikanischen Tierwelt. Ein paar Vertreter davon sehen Sie sogar direkt vom Garten Ihrer Lodge aus – aber dazu mehr morgen, jetzt ist erst mal Müßiggang angesagt, schließlich sind Sie auf einer Genießer-Reise.

5.Tag: Chobe-Nationalpark

Es wird Zeit für die erste Safari. Am frühen Morgen kommen Sie auf einer geführten Safari im offenen Geländewagen den Tieren besonders nahe, die nicht so häufig direkt an den Chobe-Fluss kommen. Gerade vormittags grasen die meisten Tiere, sodass die Möglichkeiten für Tierbeobachtungen an Land optimal sind. Löwen und andere Raubkatzen, die sich gern im Schatten der Büsche aufhalten, sind ebenfalls besser zu sehen. Mittags liegen die Tiere faul im Schatten. Sie machen es ihnen nach, am besten am Pool Ihrer Lodge. Am späten Nachmittag steht eine ca. dreistündige Bootsfahrt auf dem Programm, auf der Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Elefanten, Flusspferde, Krokodile und auch eine Vielzahl von Antilopen beobachten können, die sich am Chobe-Fluss einfinden. Immer wieder ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn Elefanten ein Bad nehmen oder mal eben zum anderen Ufer schwimmen, dann guckt nur noch der Rüssel aus dem Wasser heraus. All das erleben Sie mit der Begleitmusik großer und kleiner Vögel, unterstrichen vom markanten Ruf des Afrikanischen Schreiseeadlers.

6.Tag: Tierwelt am Kwando-Fluss

Heute verabschieden Sie sich vom Chobe-Park und gelangen in den berühmten Caprivi-Zipfel von Namibia. Dieser auf der Landkarte schmale Streifen hat es in sich, denn dank seines Wasserreichtums findet sich hier viel Vegetation und entsprechend zahlreiche Wildtiere. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft im Ost-Caprivi, wo Sie sich auf eine ca. dreistündige Safari im offenen Geländewagen freuen können. Der zu Botswana angrenzende und weniger bekannte Mudumu-Nationalpark ist etwa 1.000 Quadratkilometer groß und wird aufgrund der Abgeschiedenheit eher selten von Touristen besucht, sehr zum Vorteil der Tiere. Die Vogelwelt allein zählt hier weit über 400 Arten.

7.Tag: Zu Besuch bei den Mafwe

Im Historic Living Village der Mafwe erhalten Sie Einblicke in das traditionelle und das heutige Leben dieses Volksstammes im Caprivi, der vom Fischen und Jagen, von Viehhaltung und Ackerbau lebt. Die Mafwe sprühen vor Temperament, und es macht Spaß, nicht nur zuzuschauen, sondern mit ihnen gemeinsam beispielsweise zu tanzen oder ein Lied zu singen.

8.Tag: Der westliche Bwabwata-Nationalpark

Sie erwachen in einem Gebiet der Hambukushu, die zu der Ethnie der Bantu-Völker zählen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Bantu-Stämmen spielt die Fischerei zum Nahrungserwerb für die Hambukushu eine wichtige Rolle. Sie leben häufig in unmittelbarer Nähe zu den Flüssen und fangen mit aufwendig geflochtenen Fischkörben noch heute ihre Beute. Am frühen Morgen klettern Sie in den Tourbus und verbringen den ganzen Vormittag auf Safari im tierreichen westlichen Bwabwata-Nationalpark. Hier leben u. a. Flusspferde, Elefanten, Antilopen und zahlreiche Vogelarten. Auf Ihrem Weg durch den Park haben Sie viele Gelegenheiten, Tiere zu beobachten. Am Nachmittag erkunden Sie auf einer zweistündigen Bootsfahrt den Okavango und lauschen den Geräuschen der Stromschnellen an den Popafällen. Keine Sorge – Sie bleiben garantiert trocken, denn die Fälle haben eine Fallhöhe von maximal vier Metern. Wer möchte, läuft barfuß durch den weißen Sand, das quietscht so schön. Lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Sundowner ausklingen. Vielleicht grunzen Ihnen die Flusspferde sogar ein Schlaflied.

9.Tag: Im Herzen Nordnamibias

Das Landschaftsbild verändert sich allmählich: Die hügellose grüne Vegetation weicht nach und nach und macht Platz für vorwiegend karge, aber facettenreiche Bergformationen. Lassen Sie sich in den Bann ziehen von der Weite des Landes und der beruhigenden Wirkung der nahezu unberührten Natur. Am Nachmittag treffen Sie in Ihrer Unterkunft nördlich des Otavi-Dreiecks ein.

10.Tag: Etosha – Namibias berühmtester Nationalpark

Kamera eingepackt und Akkus aufgeladen? Durch das Von Lindequist Gate, dem östlichen Eingang zum Etosha, geht es auf Ihre erste Pirsch in Namibias berühmtesten Nationalpark. Dem Etosha-Park verleiht die offene Vegetation einen ganz besonderen Reiz, da die Tiere kaum von Büschen oder Bäumen verdeckt werden. Elefant, Gnu, Oryxantilope, Löwe, Zebra, Giraffe, Strauß und Spitzmaulnashorn: Alle wollen von Ihnen entdeckt werden. Sie fahren ein Stück direkt an der riesigen Salzpfanne entlang, die sich kilometerweit nach Norden erstreckt und schon aus der Ferne weiß schimmert. Sie sehen Tierherden, die am Rand entlangwandern, einige wagen sich auch in die Salzpfanne. Rechtzeitig vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park.

11.Tag: Tierische Begegnungen

Los geht’s zu einer ganztägigen Fahrt durch den tierreichen Etosha-Park! Die meiste Zeit halten Sie sich in der Nähe von Wasserlöchern auf und beobachten Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus, Antilopen und vielleicht sogar Löwen oder Leoparden, die hier ihren Durst stillen. Ihre Reiseleitung kennt sich aus wie in der eigenen Westentasche und steuert die Wasserstellen mit den besten Fotografiermöglichkeiten an, zum Beispiel Nebrownii und Okondeka. Eine Besonderheit im Etosha sind übrigens die verschiedenen Antilopenarten, unter anderem das Eland, die größte Antilope, und das Damara-Dikdik, die kleinste.

12.Tag: Vom Etosha-Nationalpark ins Erongo-Gebirge

Sie nehmen Abschied vom Etosha und fahren ins Erongo-Gebirge. Ihre Lodge für die nächsten zwei Nächte liegt am Fuße des höchsten Berges im Erongo-Massiv. Auf mehreren beschilderten Wanderrouten können Sie dort die Umgebung ganz unbesorgt auf eigene Faust erkunden. Die skurrile Felslandschaft bietet ständig neue Fotomotive, besonders wenn sich die Sonne langsam dem Horizont nähert und die Berge lange Schatten werfen.

 

13.Tag: Zu Fuß im Erongo-Gebirge

Nutzen Sie am heutigen Morgen nochmals die Gelegenheit, um mit Ihrer fachkundigen Reiseleitung die Gegend zu Fuß zu entdecken. Beim Wandern können Springböcke, Oryx- und Kuhantilopen, Paviane und unzählige Kleintiere ganz ohne störende Motorengeräusche beobachtet werden. Nach dieser körperlichen Ertüchtigung erholen Sie sich während der Mittagssonne in Ihrer Lodge und steigen am späteren Nachmittag noch einmal in den offenen Geländewagen. Während der etwa zweistündigen Fahrt zum Sonnenuntergang bietet sich Ihnen aufs Neue eine gute Gelegenheit zur Wildbeobachtung. Mit etwas Glück erwartet Sie ein wundervoller Sonnenuntergang.

14.Tag: Ans rauschende Meer

Wieder wechselt das Landschaftsbild. Die Erongo-Berge tauschen Sie gegen die Atlantikküste. Der weite Blick ist garantiert. Die Küstenstadt Swakopmund ist der wohl »deutscheste« Ort in Namibia. Gleich beim Verlassen des Fahrzeugs steigt Ihnen die salzige Meeresluft in die Nase. Genießen Sie einen gemütlichen Kaffee. Oder Sie entdecken Relikte aus der deutschen Kolonialzeit. Das Stadtbild des rund 44.000 Einwohner zählenden Ortes ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt.

15.Tag: Swakopmund

Swakopmund gehört Ihnen! Verbringen Sie den Tag nach Lust und Laune. Bummeln Sie durch das Küstenstädtchen mit seinen Cafés oder stöbern Sie auf dem Holzschnitzermarkt nach einem kleinen Souvenir. Laufen Sie über die alte Landungsbrücke Jetty, ein Wahrzeichen der Stadt, und wagen Sie sich ein Stück auf das Meer hinaus. Spätestens ein Strandspaziergang lässt Seebadfeeling aufkommen.

16.Tag: Von Swakopmund in die Hauptstadt Namibias

Nach einem gemütlichen Frühstück neigt sich Ihre Reise langsam dem Ende entgegen. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die namibische Hauptstadt. Auf einer kurzen Rundfahrt lernen Sie die Stadt und ihren historischen Kern um die Christuskirche und den Tintenpalast mit seinem für Namibia ungewöhnlich grünen Garten kennen. In der Township Katutura besuchen Sie die Fraueninitiative Penduka. Im Gespräch erfahren Sie, was die Frauen hier bewegt und schauen zu, wie Tischdecken und Bettüberwürfe entstehen.

17.Tag: Goodbye Windhoek

Vormittags bringt Ihre Reiseleitung Sie zum Flughafen von Windhoek. Mitunter grüßt Sie ein Pavian am Straßenrand. Am Nachmittag fliegen Sie nach Addis Abeba, um dort kurz vor Mitternacht in die Maschine nach Frankfurt umzusteigen.

18.Tag: Wieder zu Hause

Mit einem Koffer voller Eindrücke sind Sie am Morgen zurück in heimatlichen Gefilden und reisen weiter in Ihren Wohnort.

Leistungen

Das ist drin

  • Genießer-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Ethiopian Airlines nach Victoria Falls und zurück von Windhoek
  • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • Reiseminibus / Safaribus mit Klimaanlage
  • 15 Übernachtungen in Lodges und Hotels
  • Täglich Frühstück, 10 x Abendessen
  • 2 Safaris im Etosha-NP, 1 Safari im Bwabwata-NP; 2 Safaris im offenen Geländewagen: 1 im Chobe-NP und 1 auf dem Gelände der Hohenstein Lodge; 3 Safaris per Boot: 1 auf dem Chobe, 1 auf dem Sambesi und 1 auf dem Okavango; 1 Safari zu Fuß auf dem Gelände der Hohenstein Lodge
  • Audienz bei den Frauen von Penduka
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Seele-Liebe-Herz-Paket
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Änderungen:
Routen und Hoteländerungen vorbehalten

Reiseveranstalter:
Der Reiseveranstalter dieser Reise ist Chamäleon.


AGB des Veranstalters

Alle Termine und Preise

Termin

Preis im Doppelzimmer

Preis im Einzelzimmer

Aktion

16.08.2021 – 02.09.2021

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)

06.09.2021 – 23.09.2021

5.299 € (auf Anfrage)

5.899 € (auf Anfrage)

11.10.2021 – 28.10.2021

5.399 € (auf Anfrage)

5.999 € (auf Anfrage)

01.11.2021 – 18.11.2021

5.299 € (auf Anfrage)

5.899 € (auf Anfrage)

22.11.2021 – 09.12.2021

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)

11.04.2022 – 28.04.2022

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)

12.12.2022 – 29.12.2022

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)

21.02.2022 – 10.03.2022

4.899 € (auf Anfrage)

5.499 € (auf Anfrage)

07.03.2022 – 24.03.2022

4.899 € (auf Anfrage)

5.499 € (auf Anfrage)

21.03.2022 – 07.04.2022

4.899 € (auf Anfrage)

5.499 € (auf Anfrage)

04.04.2022 – 21.04.2022

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)

25.04.2022 – 12.05.2022

4.999 € (auf Anfrage)

5.599 € (auf Anfrage)

06.06.2022 – 23.06.2022

4.899 € (auf Anfrage)

5.499 € (auf Anfrage)

04.07.2022 – 21.07.2022

4.999 € (auf Anfrage)

5.599 € (auf Anfrage)

25.07.2022 – 11.08.2022

4.999 € (auf Anfrage)

5.599 € (auf Anfrage)

01.08.2022 – 18.08.2022

4.999 € (auf Anfrage)

5.599 € (auf Anfrage)

29.08.2022 – 15.09.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

12.09.2022 – 29.09.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

19.09.2022 – 06.10.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

26.09.2022 – 13.10.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

03.10.2022 – 20.10.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

10.10.2022 – 27.10.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

17.10.2022 – 03.11.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

24.10.2022 – 10.11.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

07.11.2022 – 24.11.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

14.11.2022 – 01.12.2022

5.099 € (auf Anfrage)

5.699 € (auf Anfrage)

16.08.2021 – 02.09.2021

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)

06.09.2021 – 23.09.2021

5.299 € (auf Anfrage)

5.899 € (auf Anfrage)

20.09.2021 – 07.10.2021

5.299 € (auf Anfrage)

5.899 € (auf Anfrage)

27.09.2021 – 14.10.2021

5.299 € (auf Anfrage)

5.899 € (auf Anfrage)

04.10.2021 – 21.10.2021

5.399 € (auf Anfrage)

5.999 € (auf Anfrage)

11.10.2021 – 28.10.2021

5.399 € (auf Anfrage)

5.999 € (auf Anfrage)

25.10.2021 – 11.11.2021

5.399 € (auf Anfrage)

5.999 € (auf Anfrage)

01.11.2021 – 18.11.2021

5.299 € (auf Anfrage)

5.899 € (auf Anfrage)

08.11.2021 – 25.11.2021

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)

22.11.2021 – 09.12.2021

5.199 € (auf Anfrage)

5.799 € (auf Anfrage)