Namibia Rundreise: Kommen Sie mit!

Neben unseren Selbstfahrer Touren bieten wir Ihnen auch eine Vielzahl von geführten Namibia Rundreisen. Sie können hierbei zwischen komfortablen Reisen mit Übernachtungen auf Lodges, in Gästehäusern, Pensionen und auf Gästefarmen sowie naturnahen Campingreisen wählen.

Reisepartner Chamäleon

Wir stellen Ihnen das Beste vom Besten vor. Neben unseren eigenen Reiserouten „Sandveld Tours Reisen“ bieten wir Ihnen auch die schönen Wunderwelt Reisen in Zusammenarbeit mit unserem Partner Chamäleon Reisen an. Mit Chamäleon Reisen verbindet uns eine langjährige durchweg positive Zusammenarbeit und wir nehmen nur Reisen ins Programm, von denen wir wissen, dass wir sie rundum empfehlen können.
Sie können die hier vorgestellten Reisen auch direkt online buchen, dazu werden Sie auf die Seite von Chamäleon Reisen weitergeleitet. Sollten Sie Rückfragen zu Ihrer Buchung oder Ihrem Reisewunsch haben bleiben wir selbstverständlich mit Hilfe und Beratung an Ihrer Seite.

Beispielkarte

Beispielroute

Wunderwelten-Reisen


Moremi - 14 Tage Wunderwelten-Reise

Das ist nicht Ihr Tinnitus, das sind zehn Millionen Liter Sambesi im freien Fall.
Wenn Elefanten das Wasser bis zum Halse steht, dann ist es der Chobe-Nationalpark.
Königliche Aufforderung: Ein Tänzchen in Ehren, aber gestampft bitte.
Stromaufwärts zu den Purzelbäumen der Popafälle.
Faxen auf Afrikanisch? Grüne Meerkatzen.
Silberbleiche Sternennacht am Ufer des Okavango.
Mitten im Fluss, die Lodge der tausend Augen.
Tsodilo Hills, das heilige Atelier der San.
Der Okavango will nicht mehr. Fantastische Auflösungserscheinungen auf 20.000 Quadratkilometern.
Hi Leo, auf Tuchfühlung im Moremi-Wildreservat.


Okavango - 15 Tage Wunderwelten-Reise

Das gischtsprühende Fortissimo von 10 Millionen Litern Wasser pro Sekunde.
Auch nicht übel: 140.000 Liter, versteckt in einem Baum.
Stillgestanden! Rüsselparade im Chobe-Nationalpark.
Ein gepfefferter Betrug: Fata Morgana in der Salzpfanne.
Ich schau dir in die Augen, kleines Erdmännchen.
Der Okavango: Jahrtausende die Quelle allen Lebens, dann trifft ihn schamesrot der Sekundentod.
Moremi: Wenn Sie fliegen könnten, würden Sie hier leben.
Weggeputzt wie nix: ein Zentner Grünzeug pro Tag.
Im Stocherkahn durch die lebenden Sümpfe.
Onjala – life is on.
Facebook ist nichts dagegen: Social Networking vor 15.000 Jahren.


Caprivi - 15 Tage Wunderwelten-Reise

Eine Reise zu den verführerischen Schokoladenseiten Namibias.
Etosha-Nationalpark: pickepackevoll mit wilden Tieren.
Am schönsten barfuß: Kletterpartie auf den 350 Meter hohen Sandgipfel des Sossusvlei.
Das wird nichts mehr: 500 Jahre Dead Vlei.
Rettet die Seelen: das Waisenhaus Ngatuve Vatere und vielleicht auch Ihre Spende.
Gemeinsames Abendmahl mit Hippos, Elefanten, Antilopen und Co.
Ein Bett am Fluss: Lodges wie im Traum.
Büffel? Nein, die Könige des Caprivi stampfen den Mahango-Tanz.
Vom Flüsschen zum Donnergott: das spektakuläre Finale des Sambesi in den Victoria Falls.
Harry, hol schon mal das Boot: Safari zu den Salatbuffets der Flusspferde.


Erongo zu Fuß - 16 Tage Wunderwelten-Reise

Tierisch schönes Opening in der Auas Safari Lodge.
Jahreshauptversammlung am Wasserloch der Gabus Game Ranch.
Nachhilfe in 20.000 Jahre alter Kunst: das Überlebensprogramm der San.
Zählen zwecklos, aber zum Staunen reicht’s: fast 1.000 Tierarten im Etosha-Paradies.
Heute mal wieder kein Wasser: die Mondlandschaft des Kuiseb-Canyons.
Alles so vertraut hier: Geschichte und Geschichten in Swakopmund.
Da hilft auch kein Sehtest: Fata Morgana in der Salzpfanne.
Sollen sie doch kommen. Wildbeobachtung aus entspannter Lage am Pool.
Das Dead Vlei: seit 500 Jahren tot und morgens im schönsten Rot.


Etosha - 20 Tage Wunderwelten-Reise

So schmeckt Afrika: berührendes Opening bei den Frauen von Penduka.
20.000 Jahre San und immer noch mit Pfeil und Bogen.
Sonnenlicht, komm tanz mit mir im Sand des Sossusvlei.
Am Tor zur Hölle: Der Fish-River-Canyon ist nichts für schwache Nerven.
Namibisches Farmer-Feeling auf Omandumba.
581 Tierarten und Sie im wilden Reich des Etosha-Nationalparks.
Es war einmal: die Reste der Diamanteneuphorie in der Geisterstadt Kolmanskop.
Zum Wohl, auf ein deutsches Bierchen in Swakopmund.


Gondwana - 21 Tage Wunderwelten-Reise

Sonne statt Wind in der »Windecke«.
Kunstgeschichten im Zauberland des Sossusvlei.
Swakopmund: alles so schön heimatlich hier.
Gott sei Dank ist das Wildrauchfleisch nicht so alt wie die Felszeichnungen.
Einfach probieren: 20.000 Jahre Kunst am Körper.
Aufruhr im Etosha-Nationalpark: Chamäleon kommt.
»Krieger« im Krüger: zwei Tage Pirsch nach den Big Five.
Afrikas dramatisches Ende am Kap.
Afrikas dramatische Perspektiven vom Tafelberg.
Beschwipst – pardon: beschwingt durch das National Monument Dorp Street.
Guck mal, wie der guckt. Oudtshoorn, die Straußenstadt.
Townships und das Ende der Apartheid.
Plattmachen in Plettenberg Bay.
Eine Umarmung noch.


Himba - 16 Tage Wunderwelten-Reise

Der erstaunliche Körperkult der Himba: ockerrot und seidenmatt.
Metallicschwarz und stolz darauf: das Schönheitsideal der Damara.
Zum Vergleich die San: seit 20.000 Jahren »jene, die etwas vom Boden auflesen«.
Zählen zwecklos: zwei Tage Großwildsafari im Etosha-Nationalpark.
2.500 Jahre unerreicht, die Felsmalereien von Twyfelfontein.
Dampfdusche gefällig? Die 40-Meter-Show des Kunene.
Die afrikanische Himmelsreise im Observatorium der Onjala Lodge.
Schickimicki mit Robbe bei der optionalen Katamaranfahrt im Lagunenparadies.
Das wurde auch Zeit: Wüstenwunder Sossusvlei endlich UNESCO-Weltnaturerbe.


Kwando - 15 Tage Wunderwelten-Reise

Der Busch brennt nicht, das ist der donnernde Rauch von zehn Millionen Litern Wasser pro Sekunde.
Die »Big Four« warten schon im Bwabwata-Nationalpark. Mit Ihnen sind’s dann fünf.
Schwarzwälder Kirsch und »draußen nur Kännchen«. Manche Dinge halten sich ewig.
Sie dürfen, wenn Sie möchten, aber fallen Sie nicht auf den Popa.
Der Okavango lebt. Nehmen Sie lieber ein Plätzchen im Pool.
Nach dem Sonnenaufgang im Namib-Sandmeer ist jeder Action-Film wie Dösen am Strand.
Vor 150 Jahren wurde entschieden, fortan heißen wir Baster. Basta.
Zwei Tage, die überlaufen: Safari, Safari, Safari im tierischen Etosha-Nationalpark.
Rauf auf den Baum. Für unbezahlbare Nächte unter dem Sternenzelt.


Limpopo - 20 Tage Wunderwelten-Reise

Weißt du, wie viel Sternlein stehen? Das Observatorium der Onjala Lodge gibt eine unglaubliche Antwort.
Etosha, das Zauberwort für alle Großtierarten des südlichen Afrikas.
Ein bisschen Luxus geht immer: Mondscheinsonaten am Okavango.
Bwabwata, das unregierbare Königreich der wilden Tiere.
Caprivi ohne seine Könige ist wie Kuckucks ohne Uhr.
Bootssafari zu den Salatbuffets der Hippos.
Etwas Mut kommt gut: optionaler Rundflug über die Victoriafälle.
Je länger, je lieber: oben offen durch den Krügerpark.
Wie das Finale eines Feuerwerks: Blyde-River-Canyon, Mac-Mac, God’s Window, Three Rondavels, Potholes: die Panorama Route.


Namib - 14 Tage Wunderwelten-Reise

The very best of 14 Millionen Quadratmeter zum Abendessen.
Grillen ohne Feuerzeug? Ab morgen können Sie das.
Wenn Elefanten baden, bleibt kein Auge trocken. Ihres auch nicht.
Bevor Sie anfangen zu zählen: Rund eine halbe Million Seevögel schwärmen von der Walvis Bay.
Mordlust im Etosha-Nationalpark. Der Löwe darf das.
Abstecher nach Hause: Buttercremetorte im Café Anton. Und draußen nur Kännchen.
Ein Gebirge, hundert Farben, total normal.
Zwei Liter geschwitzt, Tonnen von Glück getankt, das macht das Naturwunder Sossusvlei.
Es war einmal in der Township und endete in Zuversicht.


Namaqua - 20 Tage Wunderwelten-Reise

Ende der guten Hoffnung, Beginn der Wirklichkeit: Willkommen am Kap.
Ergreifende Geschichte(n) und ein völkerverständigendes Bier in der Township Kayamandi.
Gänsehaut und kein Ende: der Fish-River-Canyon.
Knallig rot und traumhaft tot: das Zauberreich des Sossusvlei.
Ohne Zaun und doppelten Käfig: Großwildsafari im Etosha-Nationalpark.
Die große Show des Okavango vor seinem stillen Ende in der Kalahari.
Mahango stampfen mit den Königen des Caprivi.
Wie im Film, nur echt: die lange Raubtiertheke am Kwando.
Flusskreuzfahrt durch das Mittagessen der Hippos.
Zum Abschied donnernder Applaus von 10 Millionen Litern Wasser pro Sekunde.


Buffalo 4YOU - 15 Tage Wunderwelten-Reise

10 Millionen Liter Wasser pro Sekunde, das ist der Anfang.
120.000 Elefanten, so geht es weiter.
You mean happiness to me, tell me, Kwando, Kwando, Kwando.
Gestampft statt geschoben: Tanzunterricht bei den Königen des Caprivi.
Fata Morgana oder ewiges Leben in der Etosha-Salzpfanne.
Füße hoch am Old Man River Okavango.
Alle Tiere sind schon da, alle Tiere, alle: Großwildsafari im Etosha-Nationalpark.
Im Abenteuerland der Diamantenjäger: deutsches Strandgut in Swakopmund.
Walvis Bay, geschlossene Gesellschaft in Rosarot.
Gipfelsturm im morgendlichen Sonnenorange: Sossusvlei, einfach unvergesslich.
Endstation Windhoek, damit Sie garantiert wiederkommen.


Sambesi - 20 Tage Wunderwelten-Reise

So fühlt man sich, wenn der Sundowner erst der Anfang ist.
Wenn in Ihrer WhatsApp-Gruppe noch jemand fehlt, ein San würde sich bestimmt gut machen.
Der Etosha-Nationalpark, die Arche der Millionen.
Gestampft statt geschoben: Tanzunterricht bei den Königen des Caprivi.
Nach Simbabwe geschmuggelt und unbemerkt wieder raus.
Welch ein Glück, dass es Leberwurstbaumboote gibt.
Der Okavango will nicht mehr. Aber bitte nach uns.
Nessun dorma. Die aufregende Nachtwache in der Shametu River Lodge.
Makgadikgadi. Das Skelett ist echt, die rettende Wasserstelle nicht.


Sossusvlei - 14 Tage Wunderwelten-Reise

Hinter dem Horizont geht’s weiter: Luxuslandschaften von unendlicher Schönheit.
Das Zebra sagt’s dem Löwen, der Marabu dem Spitzmaulnashorn: Chamäleon ist da.
Morgenstund hat Sand im Mund: barfuß zum Gipfel der Gefühle.
Die San: eine Zeitreise zur ältesten Volksgruppe Afrikas.
500 Jahre atemlose Stille im Dead Vlei.
Der Mond ist aufgegangen, die gold’nen Sterne prangen über Ihrem Bett im Namib Dune Star Camp.
Ich heiße Walter: alltägliche farbige Begegnungen in Swakopmund.
Etosha-Nationalpark: einmal Schöpfungsgeschichte und zurück.
Das Himmelreich Onjala Lodge, verdient ist verdient.

4You-Reisen

Die 4You Reisen von Chamäleon werden in ganz kleinen Gruppen durchgeführt, mithöchstens 6 Teilnehmern. Dadurch entstehen besonders hautnahe Erlebnisse. Die Teilnehmer werden  in kleinen feinen Unterkünften verwöhnt.


Buffalo 4YOU - 15 Tage Wunderwelten-Reise

10 Millionen Liter Wasser pro Sekunde, das ist der Anfang.
120.000 Elefanten, so geht es weiter.
You mean happiness to me, tell me, Kwando, Kwando, Kwando.
Gestampft statt geschoben: Tanzunterricht bei den Königen des Caprivi.
Fata Morgana oder ewiges Leben in der Etosha-Salzpfanne.
Füße hoch am Old Man River Okavango.
Alle Tiere sind schon da, alle Tiere, alle: Großwildsafari im Etosha-Nationalpark.
Im Abenteuerland der Diamantenjäger: deutsches Strandgut in Swakopmund.
Walvis Bay, geschlossene Gesellschaft in Rosarot.
Gipfelsturm im morgendlichen Sonnenorange: Sossusvlei, einfach unvergesslich.
Endstation Windhoek, damit Sie garantiert wiederkommen.

Das besondere Reiseland Namibia

Das vielfältige Namibia liegt im Südwesten Afrikas. Beindruckenden Landschaften, eine besondere Tierwelt und das koloniale Erbe sind nur einige der Höhepunkte Namibias. Seien Sie dabei, wenn an den Wasserstellen des Etosha-Nationalparks die Big Five zusammentreffen, erklimmen Sie die Dünen der Namib oder durchqueren Sie einen der größten Canyons der Welt. Und wenn Sie genug von der LAndluft haben, besuchen Sie die Hauptstadt Windhoek oder Swakopmund mit ihrer Mischung aus kolonialer Vergangenheit und moderner Infrastruktur.