ETOSHA NATIONALPARK

z.B. mit der Namibia Entdeckungsreise
12 Nächte, kleine Gruppen

Willkommen im Etosha National Park

Der Etosha Nationalpark ist mit einer Größe von fast 23.000 qkm und einer Kombination von Savanne und Bushwälder, einer der größten Nationalparks in Afrika. Im Ganzen findet man hier 114 Säugetiere, zum anderen auch das seltene schwarze Nashorn und Schwarznasentimpala. Etosha’s Elefanten, so sagt man sind die größten in Afrika, und die Massivsten haben eine Schulterhöhe von 4 Meter. Andere Säugetiere, die man im Park finden kann: Gnus, Zebras, Hyänen und Löwen. Geparden und Leoparden machen das Trio der „Großen Katzen“ komplett. Etwa 300 Vogelarten kann man im Park finden, inklusive des europäischen Bienenfresser und verschiedene Arten von Watvögel.

Im Nationalpark gibt es drei Camps OKAUKUEJO, HALALI und NAMUTONI

Unterkünfte sind in verschiedenen Standards von Luxus bis zum Camping möglich. Am Rand des Etosha Nationalparks findet man verschiedene private Wildreservate und Unterkünfte. In der Hochsaison sind die Unterkünfte begehrt und teilweise schon Monate vorher komplett ausgebucht.
Gerne buchen wir für Sie entsprechende Übernachtungen im Etosha und allen anderen nationalen Parks und Resorts.

Zugänge und Tore zum Etosha Nationalpark

Der Park, welcher im gesamten Jahr geöffnet hat, ist über drei Tore zu erreichen. Eines ist im Osten und ein anderes im Westen und eines im Norden (bitte fragen Sie wegen des Nordtoren nach). Die drei Camps im Etosha Nationalpark bieten komfortable Chalet Unterkünfte und modern ausgestattete Camping Plätze sowie Schwimmbäder und beleuchtete Wasserstellen, an denen die Tiere beobachtet werden können.

Die Etosha Pfanne

Etosha’s imposante Salz- / Lehmpfanne ist eine weite, flache Ebene von etwa 5000 qkm Größe. Während der meisten Zeit des Jahres schimmert dieser weiße Salz- & Kalkschlamm in der Sonne; daher auch die Übersetzung von Etosha: „der große weiße Platz von trockenem Wasser“.

Etosha Nationalpark Karte

„Auf nach Etosha…“

Das Nordtor ist für Sie geöffnet, Nachfragen nicht nötig.
„Wir beraten Sie gerne bei der Durchführung Ihrer Namibia Reise und entsprechender Unterkünfte, egal ob Sie eine geführte Reise oder eine individuelle Selbstfahrertour planen. Sollten Sie auch an anderen Nationalparks oder staatlichen Resorts interessiert sein, buchen wir diese gerne für Sie“.

Kontakt aufnehmen
Nashorn und Elefant in Etosha

SUPERIOR

ENTDECKUNGSREISE NAMIBIA MIT ETOSHA

Kalahari Namibia, Fish River Canyon, Luderitz, Namib, Swakopmund, Damaraland, Etosha Süd, Onguma Wildreservat

Inklusive: Alle Mahlzeiten laut Reiseverlauf: 12 x Frühstück; 12 x Abendessen
Eintrittsgebühren: Fish River Canyon, Namib Naukluft National Park, Twyfelfontein, Versteinerter Wald, Living Museum der Damara, Etosha National Park, Gebühren für Gepäckträger, Mineralwasser im Reisebus, Aktivitäten laut Reiseprogramm, Unterkünfte laut Reiseprogramm, Tourismusgebühr & Steuern, 24 Stunden Notfall Evakuierung Versicherung

Nashörner am Okiaukuejo Wasserloch

Noch mehr Informationen über den Etosha Nationalpark

Am 22. März 1907 erklärte der Gouverneur von Deutsch-Südwestafrika, Friedrich von Lindequist, ein Viertel (99.526 km²) des heutigen Namibia zum Naturschutzgebiet. Anfang der 1970er Jahre erhielt der Nationalpark seine heutigen Grenzen und hat nunmehr noch eine Ausdehnung von rund 22.275 km².

Einer der größten Wildparks Afrikas – und einer der ältesten – ist auch Namibias Reiseziel Nummer eins. Die Heimat von 114 großen und kleinen Säugetierarten, mehr als 400 aufgezeichnete Vogelarten, zahlreiche Reptilien und sogar eine Fischarte, ist Etosha der Flaggschiff-Park des Landes. Die Größe des Parks ist seit seiner ersten Proklamierung im Jahr 1907 erheblich reduziert worden, ist aber immer noch größer als mehrere europäische Länder. Der Ondonga Name für die Pfanne war Etotha, was bedeutet „der Ort, wo keine Pflanzen wachsen“, aber frühe europäische Händler, die nicht in der Lage waren, den Namen auszusprechen, nannten es „Etosha“. Die Pfanne war einst Teil des massiven Kunene-Sees, der vom Kunene River gespeist wurde, der zu einer Zeit in der fernen Vergangenheit ausgetrocknet war und das derzeitige Pfannensystem verließ.

Neu ausgegrabene Fossilien, die zu Sumpfantilopen wie Sitatunga, Lechwe und Tessebe gehören, und ein 90 cm langer Wels zeugen von viel feuchteren Perioden. Etosha hat eine stolze Bilanz der Schwarznashorn-Erhaltung, und Weißnashorn wurden kürzlich wieder eingeführt. Die Arche hat auch eine wichtige Rolle bei der Wiederherstellung der endemischen Schwarzgesichter Impala gespielt. Das Etosha Ecological Research Institute zieht Wissenschaftler aus aller Welt an. Die Wasserlöcher von Etosha sind bei internationalen Touristen für spektakuläre Wildbeobachtung berühmt und am Okaukuejo Wasserloch in der Nacht ist es möglich, schwarzes Nashorn, Löwe und Elefanten zu sehen.

Natürliche Merkmale der Etosha Pfanne

Der Park wird von einer ausgedehnten Salzpfanne und mehreren kleineren Pfannen dominiert. Landschaftliche Wasserlöcher haben reichlich Wild. Die Veld ist flach und offen, mit den einzigen Hügeln rund um Halali Rest Camp und im äußersten Westen des Parks. Vegetationsseen und Salzpfannen, Nama Karoo und Baum- und Strauch-Savannah-Biomen.

Die Vegetationstypen

Karstveld Pfannen, Western Kalahari, Mopane Shrubland, Etosha Gras and Zwergstrubland, North-Eastern Kalahari Woodlands, Western Highlands, Cuvelai Drainage. Afrikanischer Moringa-Baum (Moringa ovalifolia) im Märchenwald, Wasserdorn (Acacia nebrownii), Trompetdorn (Catophractes alexandri), Mopan (Colophospermum mopan), lila-pod terminalia (Terminalia prunoides).

Tierbeobachtungen im Etosha Park

Wildlife Elefant, schwarzes und weißes Nashorn, Schwarzgesichter Impala, Löwe, Giraffe, Leopard, Eland, Burchell’s Zebra, Springbok, Blauer Wildebeest, Gemsbok, Damara dik-dik. Zu den 407 Vogelarten gehören Wollhalsstorch, Lappetgeier, Hartlaubvowl, Karpfenmeise, Weißschwanzgarbe, Ruppell-Papagei, Meyer-Papagei.

Wann ist generell die beste Zeit um in die Länder Afrikas zu reisen?

Lesen Sie nach unter Die beste Reisezeit für Afrika.